So reagieren Spanier wenn sie einen homophoben Brief übersetzen sollen

Pärchen aus dem Video #ConLaVozBienAlta

Pärchen aus dem Video #ConLaVozBienAlta

Auf dieses Video bin ich vor kurzem im Web gestoßen und es hat mich einmal mehr in meiner Meinung bekräftigt, dass Madrid eine der weltoffensten Städte Europas ist. Das Video zeigt ein amerikanisches schwules Pärchen, das ein Hostel in Madrid gebucht hat. Natürlich ist die Situation gestellt, jedoch bitten die beiden die einheimischen Madrilenen den angeblichen Brief ihres Hostels vorzulesen. Der Inhalt des Briefes sind wüste homophobe Beschimpfungen. Die Reaktion der Spanier hat mich sehr beeindruckt. Die meisten reagieren mit großer Scham und Entrüstung und trauen sich nicht wirklich das volle Ausmaß der homophoben Beschimpfungen gegenüber dem schwulen Pärchen vorzulesen.
Das Video wurde im Auftrag des spanischen LGBT-Verbandes produziert (Federación Estatal de Lesbianas, Gays, Transexuales y Bisexuales) und soll Menschen dazu sensibilisieren homophobes Verhalten zu melden.Die Kampagne heißt #ConLaVozBienAlta und beduetet so viel wie „mit ganz lauter Stimme“. Denn nicht in jeder Stadt würden die Menschen reageiren wie in Madrid.
Für mich zeigt die Aktion, dass in einer weltoffenen Gesellschaft, Menschen homophobes Verhalten nicht tolerieren. Madrid ist eine dieser Städte, in denen Homosexualität schon längst eine Normalität geworden ist. Wer mehr zu Madrid lesen möchte, darf gern meinen Erfahrungsbericht lesen (hier).
Was haltet ihr von dem Video?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s