No-Go’s bei der Kommunikation über Homosexuelle

Copyright by zizzybaloobah (Quelle: http://bit.ly/OraGqd)

Ich habe bereits in der Vergangenheit über fehlgeleitete Kommunikation über Schwule und Lesben geschrieben. Sei es in der Werbung oder n filmischen Darstellung. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten Missverständnisse mit Shitstorm Potenzial alle die gleichen Fehler machen. Damit meine ich, dass mit vielen Darstellungen von Lesben und Schwulen die Zielgruppe eher verletzt als angesprochen wird. Das ist in der Regel nicht die Absicht der Kommunikatoren, sondern liegt an Fehlern in der Konzeption.

Ich verstehe dieses Blog auch ein bisschen als Aufklärungsplattform, um die Bedürfnisse und Befindlichkeiten der LGBT-Community anderen nähet zu bringen. Denn wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe ist das Werbepotenzial in dieser Zielgruppe nicht zu unterschätzen.

Um das Verständnis für eine erfolgreiche Kommunikation für die LGBTs zu verbessern möchte ich in einer kleinen Reihe die wesentlichen Fehler bei der Kommunikation vorstellen und Lösungsstrategien aufzeigen, diese zu vermeiden. Ein erfolgreiche Ansprache von Lesben und Schwulen ist nämlich einfach.

In den nächsten Wochen folgen Artikel zu diesen No-Go’s:

  1. Klischees und Stereotypen
  2. Konsistenz der Strategie
  3. Wortwahl
  4. Problematisierung
  5. Kommunikation nach innen und außen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s